Alter Turm - Museumsführungen - Spökenkieker - Bootsfahrt - Garten - Mitarbeiter - Rezept
 

 


  Alter Turm

Der 1848 erbaute achteckige Turm am Papenburger Obenende ist ein Nachbau des Leuchtturms von Riga.

Heute dient der "Alte Turm" als Gedenkstätte für die Toten und Vermissten des ersten und zweiten Weltkrieges.

Er ist das Wahrzeichen des Stadtteils Obenende.

Kurios: Den Original-Leuchtturm in Riga gibt es nicht mehr.

Vom Alten Turm aus, der begehbar ist, bietet sich einem bei gutem Wetter ein grandioser Ausblick über fast ganz Papenburg.

Besichtigung "Alter Turm":

jederzeit nach Vereinbarung (mindestens 15,00 €)
pro Person 1,50 €
Kinder (6 - 14 Jahre) 1,00 €

Anmeldung: 0 49 61 - 7 12 35
oder: 0 49 61 - 7 37 42

         
 

 

 

Museumsführungen

Unter dem Motto „Vom Torfgräber zum Hochseekapitän“ werden die Besucher von erfahrenen Männern und Frauen des Museumteams durch die von-Velen-Anlage geführt. Während einer Reise durch die Vergangenheit wird die Geschichte der Stadt Papenburg und ihrer Menschen hautnah miterlebt. So wird von der Entstehung des Moores, vom Torfabbau und der Verschiffung desselben, vom Leben der Siedler in den primitiven Moorkaten, aber auch von der Hochseeschifffahrt und dem Schiffbau auf den ehemals zahlreichen Werften Papenburgs erzählt. Darüber hinaus staunen die Besucher nicht schlecht, wenn sie erfahren, dass der eine oder andere Museumsführer selbst noch in den Butzen der Moorkaten geschlafen, mit dem Butterfass Butter hergestellt oder aber als Kind sich heimlich aus Torfmull und Zeitungspapier eine erste Zigarette gedreht hat.

Was kosten unsere Führungen?
pro Person = 4,00 € (mindestens 6 Personen oder 24,00 €)
Schulklassen = 2,50 € pro Person
Papenburger Grundschüler = 1,50 € pro Person

Alle Führungen sollten vorher möglichst angemeldet werden (Tel.: 04961 73742).

   
 




  Spökenkieker - Touren (siehe auch Film)

In den Wintermonaten - 1. November bis zum 31. März - bietet der Verein Papenbörger Hus e.V. Spökenkieker-Touren durch das Freilichtmoormuseum „Von-Velen-Anlage“ an. Feuer- und Fackelschein sowie ein leibhaftiges Gespenst lässt die Besucher in eine mystische und geheimnisvolle Erlebniswelt eintauchen. Während des Rundganges erzählt der Spökenkieker den Gästen nachdenkliche und schaurig-gruselige aber auch lustige Geschichten rund um das Leben der frühen Siedler. Geschichten, die sich die Menschen seinerzeit allabendlich am offenen Herdfeuer erzählten, um einander unerklärliche Beobachtungen, Geschehnisse und Erlebnisse zu berichten oder auch eine Antwort darauf zu finden.

Zum Abschluss werden die Gäste zu einem Glas Glühwein oder aber zum Pfannkuchenessen ins Papenbörger Hus, Splitting re.56, 26871 Papenburg eingeladen.


Was kostet die Spökenkieker-Tour? (mindestens 10 Personen bzw. 50 €)
5,00 € pro Person
8,50 € pro Person (mit Glühwein)





         
 



 
Bootsfahrt auf dem von-Velen-Kanal

Ein besonders reizvolles Erlebnis sind die Bootsfarten auf den Kanälen und Seen. Aus der Perspektive der früheren Moorbootkapitäne zeigt sich den Passagieren die Stadt Papenburg von einer einmaligen Seite. Ursprüngliche Natur, frühe Besiedlung aber auch moderne Wohnkultur bilden eine grandiose Kulisse und geben Anlass zum Staunen.

Was kostet die Bootsfahrt?
4,00 € pro Person / mindestens 6 Person oder 24,00 €

(Buchungen sind täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr in der von-Velen-Anlage oder im Papenbörger Hus möglich)
Telefon: 04961 73742





 



 
Der von-Velen-Garten

Der Garten - direkt neben dem Papenbörger Hus gelegen - stellt als Teil des Fehnmuseums „von-Velen-Anlage“ eine gelungene Symbiose zwischen Kunst, Natur und Historie dar. Zahlreiche Skulpturen aus verschiedenen Materialien wie Holz, Beton, Metall oder auch Glas fügen sich harmonisch in das Gesamtbild des Gartens ein und lassen die Besucher einen Moment vom Alltag inne halten.

Infos unter :
von-Velen-Garten * Splitting rechts 56 * 26871 Papenburg
Tel. +49 (0) 4961-73742
Pap-Hus@t-online.de





   
 


 
Mitarbeiter

Erfahrene Museumsführer und fleißige Frauen sorgen für ein Rundum-Wohlgefühl bei den Besuchern der von-Velen-Anlage. Während die Frauen für die Gäste den schmachhaften "Bauckweitenjanhinnerk", den Buchweizenpfannkuchen, backen und leckeren ostfriesischen Tee servieren, laden die Museumsführer die Gäste zu einer Reise in die Vergangenheit ein. Dabei führen sie die Besucher durch die von-Velen-Anlage und lassen die Geschichte der Stadt Papenburg und die Kultivierung des Moores hautnah neu erleben.





   Papenburger Spezialität zum Nachbacken: Buchweizenpfannkuchen
  Buchweizenpfannkuchen I
Zutaten für 4 Portionen:

     
  150 g feines Buchweizenmehl
50 g Weizen-Vollkornmehl
400 ml Milch
1/2 Pkt. Trockenhefe
1 TL Meersalz
1 Ei
  Das Mehl mit der Milch und der Hefe vermischen, ca. 30 Min. gehen lassen, dann Salz und Ei einrühren und dünne Pfannkuchen backen!

Zubereitungszeit: .....20 Minuten
Schwierigkeitsgrad: .einfach


  Buchweizenpfannkuchen II
Zutaten für 4 Portionen:

   
  200 g feines Buchweizenmehl
1 TL Trockenhefe
150 ml lauwarme Milch
4 EL Sahne, flüssig
3 Eier, getrennt
Meersalz
2 EL Honig
etwas Mark der Vanilleschote
2 EL Mandelstifte
etwas Kokosfett zum Braten
Obst oder Kompott nach Geschmack und Jahreszeit

  Das Mehl mit der Hefe vermischen und mit Milch, Sahne und Eigelb verrühren. Ca. 40 Min. gehen lassen.
Salz, Honig, Vanille und Mandelstifte zugeben und das steif geschlagene Eiweiß locker unterheben. Nacheinander kleine, dünne Pfannkuchen im heißen Kokosfett braten.
Mit Obst oder Kompott servieren.

Zubereitungszeit: .....30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: .einfach